F1: Zu Hause eine Macht !

F1: Zu Hause eine Macht !

FI schlägt die JSG Baustert durch eine starke Leistung mit 3:1. Matthias Niederprüm bärenstark. Am heutigen Samstag hatten wir die JSG Baustert zu Gast in Kyllburg. Wir wussten, dass wir eine konzentrierte Leistung an den Tag legen müssen, um diesen Gegner zu schlagen. Zumal wir auch noch einige Spieler ersetzen mussten. Paul Schmidt, Luan Lulolli und Marvin Keil fehlten aus unterschiedlichen Gründen. In der Anfangsphase kam Baustert durch zwei Fernschüsse zu Mini- Chancen. Beide gingen aber am Tor vorbei. Wir übernahmen mehr und mehr die Partie und gingen in der 10. Minute durch Pablo Zahnen in Führung. Auf Höhe der Mittellinie erkämpfte er sich den Ball und startete ein Solo Richtung Bausterter Tor und ließ dem Gästekeeper keine Chance. Wir schienen das Spiel im Griff zu haben und die Gäste kamen lediglich durch Fernschüsse zu Chancen. Mit 1:0 gingen wir in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang erwischten wir einen Blitzstart. Der unermüdlich kämpfende Luke Müller ergatterte sich den Ball und spielte haargenau auf Christopher Roeb, der die Kugel zum 2:0 in den Kasten knallte. Im Mittelfeld setzen wir jetzt auf Tim Schmitt und Benedikt Nosbüsch, die dem Gegner keinen Millimeter Platz ließen und wie lästigen Fliegen jedem Ball nachgingen. Der Einsatz stimmte heute einfach von der Nr.1 bis zur Nr.14. Baustert hatte in der 30. Minute die Riesenchance zum Anschlusstreffer, doch an diesem Tag schien unser Torwart Matthias Niederprüm unüberwindbar. Mit einer Weltklasse Parade verhinderte er das 2:1. Fast im Gegenzug dann das 3:0. Wieder war es Luke Müller der sich den Ball eroberte und das Auge für den besser postierten Pablo Zahnen hatte, der gewohnt sicher einschob. Das sollte die Entscheidung gewesen sein. Unsere Abwehr um Fabio Picone, Mathias Etteldorf und den wieder genesenen Luca Schleder stand bombensicher und ließ kaum etwas zu. Und wenn doch, dann stand da hinten immer noch unser Keeper Matthias Niederprüm, der heute eine bärenstarke Leistung ablieferte. Das musste er auch nochmal unter Beweis stellen, als wir uns dann doch noch zwei kleine Fehler leisteten. Aber das Tor schien wie zugenagelt. Robin Weides und Nils Hansen gestalteten das Spiel jetzt wieder etwas ruhiger und unterbanden die Angriffe der Bausterter schon vor der Mittellinie. Hier und da ergaben sich für uns noch Chancen, doch die Kraft reichte beim Absschluss einfach nicht mehr. Kein Wunder, wenn man beachtet, welchen läuferischen Aufwand wir betrieben haben. In der 40. und letzten Minute war dann auch unser Keeper machtlos, als ein Schuss etwas verdeckt auf sein Tor kam. Doch mehr als der Ehrentreffer sprang für Baustert nicht mehr heraus und wir siegten verdient mit 3:1 und behielten zu Hause die weiße Weste. Anschließend wurde noch ein gemütlicher Saison-Heimspielabschluss gefeiert. Am kommenden Samstag treten wir im letzten Spiel im Rahmen des Sportfestes bei der JSG Messerich an. Anstoß ist um 13:30 Uhr in Messerich. Mit einer ähnlichen Leistung wie heute machen wir Trainer uns keinerlei Gedanken, dass wir auch das letzte Spiel positiv gestalten.
12352116131

Share This