F1: Perfekte zweite Halbzeit

F1: Perfekte zweite Halbzeit

Mit 3:0 nahmen wir die etwas höhere Hürde in Nimshuscheid (JSG- Schönecken). Bei strahlendem Sonnenschein und gut gefüllter Tribüne entstand ein sehr tolles Fußballspiel. Unsere Kids wollten wohl „auf Teufel komm raus“ kein Tor kassieren, nur so ist die defensive Verhaltensweise zu erklären. Ausgeglichen gestalteten beide Mannschaften die erste Halbzeit, in der wir die letzten fünf Minuten komplett verschlafen haben. Mit etwas Glück und mit einem superhaltenden Keeper (Nico H.) ging es mit 0:0 zur Pause. Die Ansprache unserer Trainer verfolgten die Kids mit hohem Interesse. Alleine die Sätze „spielt ruhig offensiver und vorne werden die Tore erzielt“ zeigte große Wirkung.
Die nahezu perfekte zweite Halbzeit darf ich berichten. Der Lattenschuss von Noah E. nach ca. 20 Sekunden war der Weckruf zu einem Sturmlauf. Kevin, Noah E. und Ilija durften sich folglich als Torschützen feiern lassen. Die gesamte Mannschaft war auf irgendeine Weise an den Toren beteiligt. Die Mittelfeldmotoren Ilija, Kevin, Noah G. und Noah E. spielten sehr kluge Bälle in die Spitze, wo Tim, Brandon und Marco glänzen durften. Der superaufgelegte Gästekeeper brachte uns das eine oder andere Mal zur Verzweiflung. Was der gehalten hatte, war für einen Achtjährigen schon erstaunlich. Dank der hervorragend spielenden Henrick und Jannick, die 100% ihrer Zweikämpfe gewonnen haben, kamen die Gäste kaum noch in die Nähe unseres Tores und wenn, war ja noch Nico da. Die Zuschauer schmunzelten, als Nico eine Glanzparade feierte, wie ein Stürmer sein Tor. Die Limo „sorry natürlich Cola“ welche die Kids sich verdient haben, genossen wir noch bei den sehr fairen und vorbildlichen Gastgebern der JSG- Schönecken.
Unser nächstes Match findet am Dienstag den 30.09.2014 in Neidenbach gegen die JSG Rittersdorf II statt. Um 18.30 Uhr darf das Spiel verfolgt werden. Also Eltern, Omas, Opas und Geschwister am Dienstag geht es nach Neidenbach.

Es spielten:
Nico, Brandon, Noah E., Noah G., Ilija, Tim, Marco, Hennrik, Jannick und Kevin.

Comments are closed.