F1 gewinnt souverän mit 5:1

Im letzten Meisterschaftsspiel mussten wir am letzten Sonntag, vor gefühlten 150 Zuschauern, gegen die JSG Rittersdorf ran. Schon vor dem Spiel war klar, dass wir uns mit einem Sieg den zweiten Platz sichern konnten. Man hat auch jedem Spieler angesehen, dass er unbedingt gewinnen wollte. Wir zeigten von Anfang an wer Herr im Haus ist und spielten uns viele Torchancen heraus. Es dauerte aber bis zur 10. Minute ehe es zum ersten mal im Gästetor klingelte. Torschütze war unser Sturmtank Pablo Zahnen. Es sollte nicht sein letzter Treffer sein….

Es dauerte dann bis zur 18. Minute bis das erlösende 2:0 für uns viel. Wiederum Pablo Zahnen der Torschütze. Hinten stand um unseren Keeper Matthias Niederprüm die Abwehr mit Fabio Picone, Luca Schleder und Benedikt Nosbüsch bombenfest. Und so ging es mit einem beruhigendem 2:0 in die Pause. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Wir machten das Spiel und ließen den Ball wunderbar laufen. Mit Timm Schmitt und Paul Schmidt kam frischer Wind in die Partie. Sie liefen jedem Ball nach und gaben dem Gegner keine Zeit den Ball zu kontrollieren. So kam es, dass wir durch dieses ständige Nachlaufen den Ball erobern konnten und das entscheidene 3:0 erzielten. Torschütze ? Na klar… Pablo Zahnen. Er hatte heute, wie die gesamte Mannschaft einen „Sahnetag“ erwicht. Wir spielten uns nun Chance um Chance heraus. Unser spielstarkes Mittelfeld um unseren Wirbelwind Marvin Keil, unseren Spielmacher Christopher Roeb setzten immer wieder den pfeilschnellen Luke Müller und unseren schussstarken Nils Hansen in Szene. Sie verfehlten das Tor jedoch um Millimeter.

In der 23. Minute dann das 4:0, wieder durch Pablo Zahnen. Er setzte sich auf links durch und überlupfte den Gästetorwart überlegt ins lange Eck. Zwei Minuten später scheiterte Robin Weides mit einem guten Schuss am Außenpfosten. Auch als wir etwas umstellten stand die Null hinten. Matthias Etteldorf hielt die Abwehr zusammen und auch als er dann im Mittelfeld mit Luan Lulolli zusammen agierte, brannte hinten nichts an. Im Gegenteil, vorne brannte der Baum. Nach 31 Minuten durfte sich dann auch der agile Christopher Roeb in die Torschützenliste eintragen. Mit der Picke überlistete er den guten TW der Rittersdorfer.

In der letzten Sekunde viel dann doch noch der Ehrentreffer. Die tapfer kämpfenden Spieler der JSG Rittersdorf haben sich diesen Treffer redlich verdient. Unser Keeper Matthias war bei diesem Tor chancenlos. So endete das Spiel 5:1 für uns und wir konnten uns über einen sehr guten zweiten Platz freuen.

Die Jungs haben ALLE eine tolle Saison gespielt und sich diesen Erfolg absolut verdient.