B1: Kraftakt in der Fair Play Arena

B1: Kraftakt in der Fair Play Arena

JSG Schneifel-Obere Kyll-Stadtkyll : JSG Kyllburg 1:2

Ein schweres Stück Arbeit unter der Woche beim Flutlichtspiel auf dem Kunstrasen in der FairPlay Arena in Jünkerath. Es war das erwartet hart umkämpfte Spiel gegen die uns bestens bekannten Nordeifeler. Mit einem Sieg würden wir vorläufig wieder an die Tabellenspitze springen. Entsprechend motiviert starteten wir ins Spiel und dominierten die ersten 15 Minuten deutlich, ließen allerdings 3 “Hundertprozentige” liegen. Dies wird i.d.R. bestraft und so war es dann auch. Nach einem individuellen Abwehrfehler schaltete der gegnerische Stürmer am schnellsten und hämmerte das Leder unhaltbar in unseren Torgiebel. Im Anschluss daran kamen wir nicht mehr richtig in die Zweikämpfe, das Gegentor hatte uns irgendwie gelähmt. Umso überraschender fiel unser Ausgleich kurz vor der Pause. Einen schönen Pass von Simon Gorges in die Gasse verwertete unsere “Tormaschine” Niclas Keil mit einem gefühlvollen Heber ins lange Eck. Damit zur Halbzeit alles wieder auf Null !

Uns war klar, dass wir mit dem Zweikampfverhalten und der Laufbereitschaft der letzten 15-20 Minuten das Spiel nicht würden gewinnen können. Daher nahmen wir uns für den 2. Durchgang viel vor und gingen direkt stürmisch zu Werke. Wir hatten mehrere Chancen im Minutentakt, von denen der agile Niclas Keil eine mit einem Abstauber nach Torwartfehler nutzte. Die Hausherren warfen nun alles nach vorne, um den Ausgleich zu erzielen und setzten uns in den letzten Spielminuten mächtig unter Druck. Leider gelang es uns nicht, eine der Kontenchancen zu nutzen und damit das Spiel zu entscheiden. So mussten wir bis zum Schluss zittern, aber mit Leidenschaft und Willen verteidigten wir die knappe Führung bis zum Schlusspfiff.

Fazit: Zahlreiche Chancen vergeben, um das Spiel frühzeitig zu entscheiden, gegen Ende mit großer Leidenschaft verteidigt und somit aufgrund des leichten Chancenplus am Ende verdient gewonnen.

Kader: Lars Jegen, Johannes Krämer, Florian Weber, Louis Klein, Bastian Weber, Lucas Herres, Simon Gorges, Yannik Hendriks, Tim Bernarde, Leonard Hagen, Niclas Keil (2), Noah Herres

Share This