Wichtiger Sieg gg. DIST am Mittwochabend!

Wichtiger Sieg gg. DIST am Mittwochabend!

Am Ende waren alle froh, erleichtert und glücklich, man trank mehrere Kisten Bier und schlummerte friedlich zu Hause ein…Doch Moment, was war passiert? Das werde ich Ihnen berichten.
Nach dem verlorenen Derby gegen Bitburg ging es am Mittwoch zum nächsten 6-Punkte-Spiel nach Idenheim, zur DJK DIST.
Coach Holger Karen stellte die Mannschaft gut ein, man hatte nach dem Bitburg-Spiel einiges gut zu machen.
Direkt von Beginn an liefen wir die Abwehr des Gegners energisch an. Diese konnte dann nur mit langen Bällen agieren. Wir waren zwar deutlich präsenter und lauffreudiger auf dem Platz als zuletzt gegen Bitburg, jedoch war in der ersten Halbzeit spielerisch ein ähnliches Bild zu sehen: Ungenaue Abspiele, Abstimmungsprobleme á la „Hol du Ihn, ich hab ihn doch schon längst“ und wieder ein zu hektisches agieren mit Ball. Kaum ein vernünftiger Aufbau kam zustande.
Es wurden viele lange Bälle geschlagen, jedoch konnten diese von unserem Angriff nur selten verarbeitet werden, auch weil man teilweise aufgrund der bombastischen Beleuchtung in Idenheim die Bälle überhaupt nicht sah. Der Satz „Ich habe es nicht gesehen“ war Programm…kam auch fast ausschließlich vom Schiedsrichter. So lief fast die gesamte erste Hälfte.
Doch kurz vor Ende der ersten Halbzeit dann der Jubelschrei auf Seiten der SG. Weiter Einwurf von Tobias Hahn bis an den ersten Pfosten, Stürmer Kaschube Stand goldrichtig, denn der Ball fiel auf seinen Kopf und von da ins Tor…gesehen hatte er aber nichts. Doch das war egal, es stand 1:0 für unsere SG.
Doch DIST machte direkt Druck und kam durch eine Leichtfertigkeit von Markus Ewertz fast direkt zum Ausgleich, doch Stefan Epper klärte mit einer Blutgrätsche kurz vor der Linie. Es ging mit 1:0 in die Halbzeit.
Nach der Halbzeit war es dann ein Kampfbetontes Spiel. DIST wollte, konnte aber nicht, da unsere Mannschaft sehr gut verteidigte und der Spielaufbau auch deutlich besser von statten ging.
Roadrunner Michael Nierobis hatte dann eigentlich das entscheidende 2:0 auf dem Fuss, als er alleine auf den Keeper lief…er wollte aber wohl nicht und schoss klar 20m am Tor vorbei.
DIST kam bis auf eine Chance, die Simon Epper im Tor stark entschärfte, zu keiner nennenswerten Aktion mehr. Nach 4 Minuten Nachspielzeit erlöste der Schiedsrichter dann die SG und es durfte gefeiert werden.
Jedoch nicht zu lange, am Samstag steht das wichtige Kirmes-Spiel in Badem gegen die Fussballer aus Stahl an, hier haben wir noch was gut zu machen.