E2: Grenzenloser Jubel…

E2: Grenzenloser Jubel…

Der erste Sieg in der Meisterrunde unserer jüngsten E- Jugendkicker wurde gebührend gefeiert. Vor dem Spiel setzten wir uns kurz zusammen um über die angehenden 50 Minuten zu sprechen. Der Wille unbedingt zu gewinnen war spürbar. Tolle Sprüche wie „heute rocken wir das Ding….unser letztes Heimspiel entscheiden wir für uns…..zusammen können wir das schaffen….usw.“ war zu hören.

Nun zum Spiel: Bei strahlendem Sonnenschein und stattlicher Kulisse durften wir die JSG Dist als Gast empfangen. Zur Begrüßung haben die Kids unser traditionelles „Ibi- Tscha“ so laut geschmettert, dass der eine oder andere auf der Malberger Kirmes zusammenzuckte. Haben sich unsere Kids bei der Begrüßung schon verausgabt? Somit wären die ersten Spielminuten zu erklären. Gedanklich noch nicht auf dem Platz mussten wir nach sechzig Sekunden das 0:1 hinnehmen. In den folgenden Minuten sah es so aus, als ob wir eine ordentliche Klatsche hinnehmen müssen. Zweimal konnten wir uns bei dem Hersteller der Tore bedanken. Wäre das ALU – Gestell der Tore mit einem kleineren Durchmesser produziert worden, hätten wir binnen kürzester Zeit zwei Treffer kassiert. Haken dran! Was nun folgte war Fußball vom Feinsten. Die 13 soll keine Unglückszahl sein, denn in dieser Minute dürfte Luca sich als Torschütze feiern lassen. Cool, wie er auf den Torwart zuläuft und überlegt die Kugel ins untere Eck versenkte. Ab dieser Zeit hatten wir das Spiel im Griff. Aber wann fällt das 2:1? Es ist gefallen aber wie! Noah E. Spezialität „Eckbälle direkt zu verwandeln“ hatte der Keeper nicht auf dem Schirm. Sagenhaft wie er den Ball mit viel Gefühl in des Gegners Maschen einlochte. Unsere super aufgelegte Defensive mit Kevin, Noah G. und Hens wurden toll von unserer Offensive unterstützt. Tim, Marie, Diar, Marco, Luca und Noah E. beschäftigten die Dister Defensive so sehr, dass sie nicht wie gewünscht zum Abschluss kamen und wenn doch, war ja noch unser Keeper Nico zur Stelle. Den einen oder anderen unhaltbaren hat Nico rausgefischt. Mit der Führung im Rücken wurden die Hälften gewechselt.
Was in der einen oder anderen Trinkflasche war möchte ich nicht wissen. War es ein Schlaftrunk? Wenn ja, hatte dieser Gottseidank nur einige Minuten gewirkt. Wie schon des Öfteren brauchten wir einige Zeit um ins Spiel zu finden. Nachdem die Schlafphase überwunden war, hatten wir das Heft wieder in der Hand. Unsere Kids waren dem 3:1 näher als das 2:2 des Gegners. So sollte es auch kommen. Nach einem perfekt getretenen Eckball von Noah G. stocherte sein Namensvetter Noah E. die Kugel ins Netz. Leider mussten wir kurze Zeit später das 3:2 hinnehmen. Werden wir wieder um unseren Lohn gebracht, fragten sich die Eltern. Nein, zu souverän spulten die Nachwuchskicker die letzten paar Minuten runter. Besonders erwähnenswert ist das 4:2, welches wir bejubeln durften. Luca, der in aussichtsreicher Position den noch besser platzierten Tim uneigennützig die Kugel abspielte und dieser kompromisslos den Ball in die Maschen setzte, war für alle Zuschauer schön anzusehen. In jedem Training werden solche Situationen geübt und wenn das dann im Spiel umgesetzt wird freut das jeden Trainer. Als dann endlich der Schlusspfiff des gut leitenden Schiris viel, war der Jubel grenzenlos. Bedanken möchten wir uns beim fairen Gegner der JSG Dist.

Es spielten:
Hansen Nico, Emonts Henrik, Erasmy Noah II , Grün Noah, Rühm Luca I,
Franzen Kevin, Müller Tim I, Kasemir Marco, Rrustemin Diar und Marie Schmitt

Ein kleines Fazit zum Schluss! Vor der Saison war es das Ziel keine Spiele zweistellig zu verlieren. Das ist uns gelungen! Als jüngster Jahrgang in der Meisterrunde (bis auf ein Spiel) mithalten zu können, darf die Eltern und Trainern freuen. Mit dem Sieg heute verlassen wir sogar den letzten Tabellenplatz. Super Kids, weiter so!!!

Die Saison ist zwar zu Ende aber es warten weitere Aufgaben auf uns. Auf dem Programm stehen einige Trainingsspiele. Des Weiteren folgt das eine oder andere Sportfest, wo wir uns mit gleichaltrigen messen dürfen. Ein kleines Dankeschön nochmal an unsere fleißigen Bienchen, die jedes Heimspiel mit ihren Leckereien versüßten.

Comments are closed.