D1: Gerechtes Unentschieden im Verfolgerduell

D1: Gerechtes Unentschieden im Verfolgerduell

Gestern ging es im Verfolgerduell zwischen uns und der JSG Messerich I um den zweiten Platz in der Staffel. Bei einem Sieg konnten wir mit den Südeifelern gleichziehen und diese eventuell am letzten Spieltag noch überholen. Von Anfang an deutete sich an, dass es ein sehr enges Spiel auf Augenhöhe werden würde. Dennoch erwischten wir den besseren Start und führten durch einen Treffer von Till Schiffmann, der allein auf den Torwart zustürmte und überlegt einschob, nach 6 Minuten bereits mit 1:0. Danach hatten wir das Spiel relativ gut im Griff und ließen wenig zu. In der 20. Minute fiel dann der 1:1-Ausgleich wie aus dem Nichts. Aus einer bereits geklärten Situation prallte der Ball dann doch nochmal einem Messericher Spieler vor die Füße, der dann auch noch das Glück hatte, Simon Gorges den Ball durch die Beine zu spielen. Nach diesem überraschenden Ausgleichstreffer liefen wir für einige Minuten etwas konfus umher und verloren etwas unsere Linie. Das zweite Tor für die Hausherren fiel dann auch eher unglücklich durch einen unhaltbar abgefälschten Schuß aus halbrechter Position. Mit diesem knappen Rückstand ging es in die Halbzeit.
Für den 2. Durchgang hatten wir uns alle fest vorgenommen, das Spiel zu drehen. So gingen wir auch sehr engagiert zu Werke und konnten wieder etwas die Oberhand gewinnen. Wir konnten uns einige Chancen erspielen, von denen eine wiederum Till Schiffmann zum 2:2-Ausgleich nutzen konnten – eine Kopie seines ersten Tores. In der Schlußphase hatten beide Mannschaften noch Treffer erzielen können, aber es blieb am Ende beim leistungsgerechten Unentschieden. Mit ein bißchen Glück wäre ein knapper Sieg drin gewesen, aber die Leistung unsere Jungs war trotzdem gut.
Am letzten Spieltag trifft die JSG Messerich auf den bisher ungeschlagenen Tabellenführer JSG Herforst, gegen die wir nur knapp mit 3:4 verloren hatten. Wir spielen gegen die JSG Rittersdorf II und werden versuchen, auch im letzten Spiel nochmal alles zu geben.

Kader: Simon Gorges, Bastian Lux, Enrico Schwall, Jannik Diekmann, Jan Bretz, Simon Wagner, Niclas Keil, Julian Thiel, Tim Schelian, Jonas Steinmetz, Yannik Hendriks, Lucas Herres, Till Schiffmann (2)

Comments are closed.