C1: Starker Auftritt im ersten Meisterschaftsspiel in der neuen Leistungsklasse

C1: Starker Auftritt im ersten Meisterschaftsspiel in der neuen Leistungsklasse

JSG Schneifel/ObereKyll/Stadtkyll – JSG Kyllburg 1:7

Nachdem wir am ersten Spieltag in der neu gegründeten Leistungsklasse noch spielfrei hatten, starteten wir gestern in die neue Saison und trafen wie erwartet auf einen starken Gegner, gegen den wir im letzten Jahr noch unterlegen waren. Dieses Mal zeigten wir einen starken Auftritt und waren von der ersten Minute an sehr präsent. So hatten wir in den ersten Minuten auch die größeren Spielanteile. Die Jungs aus dem Norden Prüms blieben allerdings durch schnelle Stürmer bei Kontern stets gefährlich. In der 10. Minute wurde der in der 1. Halbzeit stark auftrumpfende Niclas Keil „in die Gasse“ angespielt und vollendete im 1 gegen 1 am gegnerischen Keeper vorbei ins lange Eck – die bis dahin verdiente Führung. Wenig später startete Niclas Keil erneut in Richtung Gästetor und konnte nur durch Foulspiel am Torerfolg gehindert werden. Der erst 13jährige Schiedsrichter entschied sofort auf Strafstoß, den Tim Bernarde sicher unter die Latte versenkte. Kurz darauf war Niclas Keil wieder alleine auf dem Weg zum Gästekeeper und vollendete souverän – fast eine Kopie seines ersten Tores. Wenige Minuten vor der Halbzeit dann sein dritter Streich. Eine gefühlvolle Flanke durch Tim Bernarde von der linken Seite nahm Niclas gekonnt an und zog direkt ab durch die Beine des Gästekeepers. Fast mit dem Pausenpfiff fingen wir uns dann doch noch ein Gegentor durch einen Weitschuss ein, nachdem vorher ein Foul an uns nicht geahndet wurde. Dadurch schöpfte der Gegner nochmal Hoffnung für den zweiten Durchgang.

Bei einem 4:1-Halbzeitstand sollte man eigentlich von einer beruhigenden Führung ausgehen, aber die Hausherren blieben stets gefährlich, zwei Mal musste Nicholas Kosch bereits in der ersten Hälfte in höchster Not klären.
Es war also klar, dass die gegnerischen Jungs die zweite Halbzeit mit einem Sturmlauf beginnen würden. Wir nahmen uns allerdings vor, als Erster das 5:1 zu erzielen, um dem Gegner den letzen Wind aus den Segeln zu nehmen. Genauso kam es dann auch. Der Gegner machte in den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit mächtig Dampf und wir waren in dieser Phase auch nicht so zweikampfstark wie in der ersten Halbzeit. Aber wir konnten in dieser Drangphase gegenhalten, bekamen das Spiel nach ca. 15 Minuten wieder in den Griff und erzielten nach Ablage von Niclas Keil durch Yannik Hendriks mit einem Linksschuss aus 16 Metern ins lange Eck den ersehnten 5. Treffer. Damit war die Gegenwehr der Hausherren gebrochen. Die restliche Spielzeit zogen wir ein schönes Kombinationsspiel auf, da jetzt auch der Gegnerdruck kaum noch vorhanden war und konnten noch zwei weitere Tore erzielten. Zum 6:1 legte Leonard Hagen im Strafraum quer auf Tim Bernarde, der mit seinem zweiten Tor trocken vollendete. Das 7:1 erzielte Simon Gorges aus spitzem Winkel ins lange Eck, nachdem er von Louis Klein mit einem langen Pass hinter die Abwehr bedient wurde.

Fazit: Ein starker Auftritt gegen einen starken Gegner – das Ergebnis täuscht in dieser Hinsicht vielleicht etwas. Dies schafft Selbstbewusstein für die kommenden Aufgaben !

Kader: Nicholas Kosch, Noah Herres, Louis Klein, Florian Weber, Maurice Leif, Julian Thiel, Simon Gorges (1), Janik Schmitz, Jonas Steinmetz, Tim Bernarde (2), Niclas Keil (3), Yannik Hendriks (1), Leonard Hagen, Marlon Farfal, Bastian Weber